Kongress "100% Erneuerbare-Energie-Regionen"

Der Hintergrund

Die Energiewende in Deutschland lässt sich nicht durch Weisung von oben, sondern nur unter aktiver Beteiligung vieler Akteure auf den unterschiedlichsten Ebenen umsetzen. Kommunen, Landkreise und Regionen fällt hierbei eine Schlüsselrolle zu. Hier entstehen die Projekte einer neuen Energiewirtschaft, hier wächst, weht und scheint, was in Zukunft die Energieversorgung wesentlich ausmachen wird. Der Kongress "100% Erneuerbare-Energie-Regionen" in Kassel bietet jedes Jahr eine Plattform, um sich über Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen im regionalen und kommunalen Kontext zu informieren.

Der Kongress

Mit mehr als 800 Teilnehmern ist die Veranstaltung der bundesweit größte Kommunalkongress zum Thema "Erneuerbare Energien in Regionen und Kommunen". Einen großen Teil des Erfolgs verdankt die Veranstaltung dem Dialog auf Augenhöhe. Für kommunale Entscheider sowie Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft bietet der Kongress Gesprächspartner, die bereits Erfahrungen gesammelt haben oder vor den ersten Herausforderungen stehen. In den Foren werden Informationen aus der Praxis für die Praxis geliefert und diskutiert. In der Ausstellung treffen sich die Vertreter der Regionen und Kommunen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Als Netzwerkveranstaltung versteht sich der Kongress daher als Ausgangspunkt zum gemeinsamen Dialog. Denn die konkreten Erfahrungen der Entscheider vor Ort liefern die wirksamsten Werkzeuge, um die Energiewende von unten zu einer Erfolgsgeschichte zu machen.

Der Kongress orientiert sich an den umsetzungsrelevanten Fragestellungen der Entscheider aus Kommunen und Regionen. Diese werden in den Fachvorträgen, Fallbeispielen, Diskussionsforen und in der Ausstellung behandelt. Die Schwerpunkte orientieren sich möglichst an Handlungsfeldern, Entwicklungsphasen oder -pfaden.

Der Kongress wird u.a. von deENet Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien und der Agentur für erneuerbare Energien (AEE, Berlin), veranstaltet. Gefördert wird der Kongress durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Das UmweltBundesAmt (UBA, Dessau-Roßlau) berät das Veranstaltungsteam fachlich. 

Besonderheiten

Die Kongressreihe "100% Erneuerbare-Energie-Regionen" ist einzigartig im Bereich der Kommunalkonferenzen.

Besondere Relevanz für die Zielgruppen erhält er durch folgende Formate:

  • Darstellung der Projektergebnisse "100% Erneuerbare-Energie-Regionen"
    d. h. hohe Praxisrelevanz für Entscheider.
  • Der Praxisbezug wird darüber hinaus durch die Unternehmensausstellung
    "Markt der Möglichkeiten" unterstrichen.
  • Die zweitägige Veranstaltung bietet Plattformen für den persönlichen Erfahrungsaustausch in zahlreichen Foren und auf Exkursionen.
  • Ein Kompetenzversprechen durch die Unterstützer Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt und Forschungsverbund Erneuerbare Energien, Klimabündnis e.V. und das Deutsche Institut für Urbanistik.
  • Durch die Kooperation von deENet und der Agentur für Erneuerbare Energien
    werden wissenschaftliche Ergebnisse praxisnah präsentiert.


Weitere Informationen unter www.100-ee-kongress.de.