KONTAKT AUFNEHMEN

Diana Thiel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 561 788096-15
info(at)zukunftsforum-energiewende.de

Mitglieder Details

Werra-Meißner-Kreis Der Kreisausschuss FD 7.6 Gebäudemanagement

Wer wir sind: Kurzbeschreibung

Der Eigenbetrieb "Gebäudemanagement Werra-Meißner-Kreis" wurde mit Wirkung vom 1. Januar 1999 von der Kreisverwaltung des Werra-Meißner-Kreises gegründet. Der Betrieb verwaltet 40 Schulen, 6 Verwaltungsgebäude, 4 Hausmeisterwohnhäuser und 8 unbebaute Grundstücke innerhalb des Werra-Meißner-Kreises. Die Verwaltung dieser Liegenschaften war vor Gründung des Eigenbetriebes auf verschiedene Ämter und Abteilungen innerhalb der Kreisverwaltung des Werra-Meißner-Kreises verteilt.

Durch die Zusammenfassung der verschiedenen Aufgaben die im Zusammenhang mit der Betreuung von Liegenschaften stehen, haben sich folgende Vorteile ergeben:

  • Führung des Aufgabenbereiches nach betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Gesichtspunkten
  • Abbau von Schnittstellen und bedingt dadurch kürzere Entscheidungsprozesse
  • Besserer Personaleinsatz durch Synergieeffekte
  • Kostentransparenz
  • Erfüllung der Anforderungen der "Neuen Steuerungsmodelle" (Budgetierung, Produktbildung, Kosten- und Leistungsrechnung, dezentraler Ressourceneinsatz, Hierarchieabbau)

 

Der Werra-Meißner-Kreis war in 1999 der erste Landkreis in Hessen, der sein Gebäudemanagement so umfassend und in der Rechtsform eines Eigenbetriebes organisiert hat. Zuständig ist unser Betrieb für folgende Aufgaben:

  • Personal der Schulen und Verwaltungsgebäude (Hausmeister, Schulsekretärinnen, Raumpflegerinnen)
  • Bewirtschaftung der Schulen und Verwaltungsgebäude (Energie, Fremdreinigung, Bauunterhaltung, Gebäudeversicherung)
  • Investitionsmaßnahmen (Neu-, Um- und Ausbaumaßnahmen)

 

Insgesamt hat der Eigenbetrieb "Gebäudemanagement Werra-Meißner-Kreis" seit seiner Gründung in 1999 über 60 Mio. Euro in die Verbesserung der baulichen Anlagen und technischen Ausstattung der Schulen im Werra-Meißner-Kreis investiert. Einen breiten Raum nimmt dabei auch der Einsatz von erneuerbaren Energien ein. So werden 2 Holzhackschnitzelfeuerungsanlagen betrieben, die zum einem die Schulanlage in Großalmerode und zum anderen die Beruflichen Schulen sowie die Johannisbergschule in Witzenhausen mit Wärme versorgen. Der Bau von zwei weiteren Anlagen in Eschwege und Bad Sooden-Allendorf, die im Herbst 2009 ihren Betrieb aufnehmen sollen, ist in Planung.
Daneben vermieten wir geeignete Dachflächen von Schulen für die Installation und den Betrieb von Photovoltaikanlagen. Bisher sind auf 14 Schuldächern in unserem Kreis Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 396500 kwh installiert worden. Der Eigenbetrieb "Gebäudemanagement Werra-Meißner-Kreis" beschäftigt derzeit 232 Mitarbeiter/innen.

Ansprechpartner

Rainer Wallmann
Telefon: 05542 5013-0
Fax: 05542 958199
zurück

Mitglieder Karte