KONTAKT AUFNEHMEN

Sarah Merten
Veranstaltungsmanagement
+49 561 97062 242
info(at)zukunftsforum-energiewende.de

## News Detail

deENet News

Neue Energie für alte Häuser: Energetische Sanierung leicht gemacht

Kassel, 18.01.2019 – Bei einer energetischen Sanierung des Eigenheims kommen viele Fragen auf. Antworten liefert das Sanierungsforum auf der zweitägigen Bau- und Immobilienmesse Nordhessen vom 26. bis 27. Januar im Kongress Palais Kassel.

Die Fachmesse präsentiert Hausbesitzern neueste Entwicklungen unter anderem in den Bereichen Renovierung, Energieeinsparung und Heizungsoptimierung. Der Immobilien- und Neubau gibt zudem einen umfassenden Überblick über den regionalen Markt.

Was sind die ersten Schritte einer Sanierung? Wo finde ich qualifizierte Handwerker und wie finanziere ich die Maßnahmen? Auf dem Sanierungsforum am Samstag, den 26. Januar von 11:15 Uhr bis 16:15 Uhr stellen sich unternehmensunabhängige Fachleute praxisorientierte Fragen. Vertreten sind beispielsweise die Verbraucherzentrale, Energieberater und Handwerker. Eingeladen zu den jeweils sechs 30-minütigen Vorträgen ist jeder, der Interesse an einer Sanierung des Eigenheims hat.

Als Auftakt zur Bau- und Immobilienmesse informiert der Jahresempfang „Neue Energie für alte Häuser“ am 25. Januar 2019, ab 16:30 Uhr, ein Fachpublikum bestehend aus der Sanierungsbranche und Entscheidungsträgern zu Umsetzungsbeispielen und innovativen Lösungen der Gebäudemodernisierung. Welche aktuellen Herausforderungen die Wärmewende in der Region mit sich bringt, diskutieren Experten am Freitagabend auf dem Podium. „Die Energiewende ist mehr als nur Strom. Im Bereich Wärme besteht noch ein großer Handlungsbedarf. Oftmals sind aber höhere Investitionen notwendig.“, so Jannis Haack, Geschäftsführer beim Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (deENet) und Clusterleiter beim Regionalmanagement Nordhessen.

Ausgerichtet wird der Jahresempfang von der erfolgreichen Kooperation zwischen Stadt und Landkreis Kassel, Energie 2000, Kreishandwerkerschaft, Regionalmanagement Nordhessen und deENet.
Ohne sach- und tatkräftige Unterstützung wäre der Jahresempfang in dieser Form nicht umsetzbar. Ein Herzlicher Dank gilt: GWG - Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel, Kasseler Sparkasse und der messe.ag

 

Pressekontakt
Diana Thiel, Öffentlichkeitsarbeit

deENet e.V.
Ständeplatz 15
Telefon: 0561 788096-15
E-Mail: d.thiel(at)deenet.org