KONTAKT AUFNEHMEN

Sarah Merten
Veranstaltungsmanagement
+49 561 97062 242
info(at)zukunftsforum-energiewende.de

## News Detail

Netzwerk News

Spatenstich für E-Ladepark dez-Kassel

Ultraschnellladetechnik von ENERCON sorgt künftig für schnelles Laden moderner E-Autos am Einkaufszentrum dez in Kassel

An zentraler Lage zu den viel befahrenden Autobahnen A7 und A44 liegt das dez-Einkaufszentrum in Kassel. Hier entsteht ein in Deutschland bislang einzigartiger Ladepark für Elektrofahrzeuge. Hier können zum einen Reisende ihre E-Autos künftig in nur wenigen Minuten aufladen und die Kunden des dez-Einkaufszentrums Ihr E-Auto wieder vollladen.

Installiert wird im E-Ladepark dez-Kassel die Ultraschnellladetechnologie „E-Charger 600“ von ENERCON. Sie basiert auf der in ENERCON Windenergieanlagen tausendfach bewährten Wechselrichtertechnologie und ermöglicht – ein modernes E-Fahrzeug mit einer entsprechenden schnellladefähigen Batterie vorausgesetzt – Ladeleistungen von 50 kW bis zu 350 kW im Spannungsbereich bis 920 Volt und Stromstärken von bis zu 500 Ampere. Darüber hinaus verfügt der „E-Charger 600“ über netzdienliche Eigenschaften, die zur Netzstützung und -entlastung vor Ort beitragen. Eine Besonderheit ist auch das einfache Abrechnungssystem, welches den Kunden ermöglicht mit Ihrer EC- oder Kreditkarte so wie allen digitalen Abrechnungssystemen direkt an der Ladesäule zu bezahlen.

Der E-Ladepark dez-Kassel ist die erste Anlage in einem Einkaufszentrum in einem Netz von Ultraschnellladeparks, die in den kommenden Monaten von ENERCON und weiteren Partnern ausgerollt werden.

Der öffentliche Spatenstich für das Vorhaben erfolgte am Dienstag, den 22. Oktober 2019, um 11:00 Uhr im Beisein von geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien.

Symbolischer Spatenstich für Nordhessens modernsten E-Ladepark auf dem Dez-Parkplatz: (von links) Dr. Heiko Rüppel(Enercon GmbH), VW-Sprecher Heiko Hillwig, Dieter Luckhardt und Margaret Stange-Gläsener (Dez-Centermanagement), Oberbürgermeister Christian Geselle und Niederzwehrens Ortsvorsteher Harald Böttger